Zum Inhalt springen

Schlagwort: Bayerwald

Wildnis im Nationalpark: Vier Videos aus dem Bayerwald

Was nehmen junge Leute eigentlich mit aus einem Besuch im Nationalpark Bayerischer Wald? Welche Eindrücke? Welche Erlebnisse? Welche Fakten? Touristiker würden wohl viel dafür geben, diese Antworten genau zu kennen. Ein kleines bisschen Einblick in die Thematik soll dieser Beitrag vermitteln. Wie schon vor ein paar Tagen berichtet, durfte ich im Rahmen der Einführungswoche für das Commerzbank-Umweltpraktikum, einen Video-Workshop leiten. Von der über 60-köpfigen Gruppe, trauten sich drei Mädels und…

Video: An was denkt ihr beim Nationalpark Bayerischer Wald?

An was denken junge Menschen eigentlich, wenn ihnen der Nationalpark Bayerischer Wald in den Sinn kommt? Genau diese Frage habe ich heute, am 30. März 2016, fünf angehenden Commerzbank-Umweltpraktikanten aus der ganzen Republik gestellt. Die Antworten von Corinna, Patricia, Laura, Paul und Leon seht ihr im Video. Video-Umfrage: An was denkt ihr beim Nationalpark Bayerischer Wald? Warum das Video? Die obige kleine Umfrage entstand im Rahmen der Einführungswoche der diesjährigen…

Über die Gletscher am Höllbach zum Falkenstein

Gletscher im Bayerwald? Gibt’s nicht! Oder? So einfach ist die Frage gar nicht zu beantworten, zumindest dann, wenn man im Spätwinter über den Höllbach auf den Falkenstein (1315 Meter) wandert. Denn vor allem dort, im engen Tal und am frostigen Wasser, präsentieren sich kurz vorm Frühlingsbeginn teils monströse Eisformationen. (Fotos am Ende des Beitrags) Das fängt im Kleinen an, bei niedlichen Zapfen, die von teils schon freiliegenden, moosüberwucherten Steinen herunterhängen,…

Am Lusen wie auf der Stange dem Himmel entgegen

Welches Bild darf als erstes die waldundwelt.de-Facebook-Seite als Titelfoto schmücken? Eigentlich eine schwierige Frage, für mich lag die Lösung trotzdem sehr nah: Klar, mein Hausberg muss es sein, der 1373 Meter hohe Lusen, direkt im Nationalpark Bayerischer Wald. Die Wahl fiel letztlich auf einen Schnappschuss von der Himmelsleiter – und der entstand so: Es ist Samstag, 4. März 2016, der Tag des Livegangs von waldundwelt.de, ich bin – wie so…

Der Bayerwald blickt direkt auf den Watzmann

Es sind solche Tage, die den Bayerwald einzigartig machen. Tage, an denen man keine Minute zu lang im Tal verbringen will, jeden Moment in den Höhenlagen bis zum Letzten auskostet – weil es einfach gigantisch schön ist. Bei Fernsicht wirken die über 100 Kilometer Luftlinie entfernten Alpen schließlich zum Greifen nah. Besonders hervorgestochen präsentiert sich dann zum Beispiel der Watzmann, nach der Zugspitze Deutschlands zweithöchster Berg. Der König der Berchtesgadener…

Windgeschützer Gipfelgenuss auf dem Siebensteinkopf

Für alle Finsterauer ist unbestritten klar: Die östlichste Ecke vom Nationalpark Bayerischer Wald ist die schönste! Da lassen sich die Bewohner des Mauther Ortsteils nicht leicht umstimmen. Zugegeben: Die Einheimischen haben gute Argumente. Zum einen ist das Gebiet nicht so stark frequentiert wie die Hotspots rund um die höheren Bayerwald-Gipfel, zum anderen ist auf so kompakter Fläche nirgends sonst im ersten deutschen Nationalpark so viel Kulturgeschichte erhalten. Außerdem bietet die…

Video vom Baumwipfelpfad: Die Wackel-Fichte

Die Natur aus ganz ungewohnten Perspektiven erleben: Genau das verspricht ein Besuch auf dem Baumwipfelpfad im Nationalpark Bayerischer Wald – überraschende Momente inbegriffen. Immer wieder fasziniert Urlauber dort zum Beispiel die Flexibilität der mächtigen Bäume entlang des gut 1300 Meter langen Weges durch die Baumkronen nahe Neuschönau im Landkreis Freyung-Grafenau. Es ist vor allem eine Fichte, an der man dieses Phänomen besonders gut beobachten kann. Sie steht sehr nah am…

Winterliche Zwei-Gipfel-Tour im Nationalpark Bayerischer Wald

So richtig will der Winter ja auch diese Saison nicht Einzug halten. Selbst in den Kammlagen des Bayerischen Waldes schimmern derzeit an einigen Stellen schon wieder unbedeckte Flecken aus der sonst üblichen geschlossenen Schneedecke. Für Skitourengeher, Langläufer und Schneeschuhgeher ist diese Nachricht weniger erfreulich, für reine Wanderer jedoch ein Segen. So lassen sich aktuell ohne besondere Winterausrüstung  Touren bewältigen, die meist erst gegen Ende April begehbar sind. Selbst zwei fordernde…

Pin It on Pinterest