Zum Inhalt springen

Schlagwort: Freizeittipp

Im Video über den Kaitersberg-Höhenkamm

Es müssen nicht immer die bekanntesten Bayerwald-Klassiker sein. Gerade die Arberregion hält unzählige Höhepunkte abseits des Großen Arbers bereit. Wandern am Kaitersberg zum Beispiel. Der Bergrücken liegt nördlich des 1456 Meter hohen Königs des Bayerischen Waldes – ist aber nicht minder imposant. Auf seinem Kamm genießt man phänomenale Ausblicke, hinein in die Further Senke, hinüber nach Tschechien, zu den Nachbargipfeln sowie in die Tallagen rund um Lam und Bad Kötzting.…

Bayerischer Wald. Wandern für die Seele: Mein zweites Buch

Und hier kommt der zweite Streich! Trotz der geglückten Premiere von Glücksorte im Bayerischen Wald war ich auch beim Folgetitel wieder richtig aufgeregt als der Postmann zweimal klingelte. Wird das fertige Produkt wieder so toll? Die eindeutige Antwort: Ja! Mein Zweitwerk Bayerischer Wald. Wandern für die Seele hat mich kurz vor dessen Erscheinen am 17. Februar 2021 das erste Mal per Post erreicht. Das Gefühl nach dem Auspacken des Pakets?…

Ich zeige euch die Glücksorte im Bayerischen Wald!

Endlich ist es da! Nach eineinhalb Jahren wandern, schlemmen, staunen, schreiben und vielem mehr ist es wirklich da: Mein erstes Buch! Die “Glücksorte im Bayerischen Wald” sind am 15. Juli 2020 im Droste Verlag erschienen. Und ich bin schon ein bisschen stolz. Schließlich stand das Thema “einmal im Leben ein Buch schreiben” schon länger auf meiner Bucket List. Doch wie geht man das an? Hier erzählte ich euch kurz und…

Das schnelle Gipfelglück auf der Großen Kanzel

Wer kennt das nicht? Das letzte Gipfelerlebnis ist schon viel zu lange her, aber die Zeit für eine lange Tour ist einfach zu knapp… Gut, dass es ein paar Berge im Bayerischen Wald gibt, die auch in kurzer Zeit famose Naturerlebnisse ermöglichen. Dazu zählt eindeutig die Große Kanzel im Nationalpark. Sie ist zwar nur knapp über 1000 Meter hoch, bietet aber trotzdem faszinierende Ausblicke hinunter ins Tal – aber auch…

Böhmischer Traum zum Sonnenuntergang am Lusen

30 Jahre wird man nur einmal. Warum also feiern, wie sonst auch? Etwas Besonderes soll her! Und so schnappte ich mir Mitte Juni Verwandschaft, Freunde und das Musikertrio Manda zur bayerischen Feierlichkeit nebst Lusenaufstieg. Schon Monate vorher hatte ich mich beim Lusenwirt angekündigt, ein Reindl-Essen bestellt und die Band klar gemacht. Den absoluten Höhepunkt gab’s dann zum Sonnenuntergang auf dem Gipfel… Hatte es beim Aufstieg gegen 18 Uhr nochmal kurzzeitig…

Steinklamm – Die sanfte Schlucht im Bayerwald

Die Alpen sind für ihre phänomenalen Schluchten weltbekannt. Doch die Naturschauspiele gibt es nicht nur im Hochgebirge, sondern auch im Bayerwald, wenn auch in einer etwas sanfteren Form. Das zeigt zum Beispiel ein Besuch der Steinklamm zwischen Spiegelau und Großarmschlag (Landkreis Freyung-Grafenau). Dort, im Tal der Großen Ohe, haben sich über die Jahrhunderte ebenfalls tolle Gesteinsformationen im Bachbett gebildet, die bei einer leichten, auch für Kleinkinder geeigneten Wanderung zu erkunden…

Der Mond scheint schon am Tag über dem Bayerwald

Im Tal herrscht schon Frühling, doch auf den Gipfeln des Bayerwalds hat der Winter den Kampf gegen die Sonne noch lange nicht aufgegeben. Jedes Jahr wieder herrscht diese klimatische Ungleichheit im Nordosten Niederbayerns. Gesellt sich der schon am Tag scheinende Mond noch hinzu, sorgt das für ganz besondere Fotos, wie diese Aufnahme vom Lusengipfel zeigt. Perfekt ist das Bild der angeeisten Fichte mit dem Himmelskörper im Hintergrund freilich nicht. Warum?…

Der Sonnenaufgang auf dem Lusen im Zeitraffer-Video

Er bleibt einfach faszinierend, zu jeder Tages- und Nachtzeit – und erst recht dann, wenn Tag und Nacht ineinander fließen. Die Rede ist von meinem Hausberg, dem 1373 Meter hohen Lusen. Ganz besondere Naturschauspiele kann man auf seinem Gipfel erleben, wenn die Sonne auf- oder untergeht. Für den Sonnenaufgang muss man zwar je nach Jahreszeit recht früh aufstehen, doch vor allem bei klarer Sicht lohnt sich die verkürzte Nachtruhe, wie…

Über die Gletscher am Höllbach zum Falkenstein

Gletscher im Bayerwald? Gibt’s nicht! Oder? So einfach ist die Frage gar nicht zu beantworten, zumindest dann, wenn man im Spätwinter über den Höllbach auf den Falkenstein (1315 Meter) wandert. Denn vor allem dort, im engen Tal und am frostigen Wasser, präsentieren sich kurz vorm Frühlingsbeginn teils monströse Eisformationen. (Fotos am Ende des Beitrags) Das fängt im Kleinen an, bei niedlichen Zapfen, die von teils schon freiliegenden, moosüberwucherten Steinen herunterhängen,…

Am Lusen wie auf der Stange dem Himmel entgegen

Welches Bild darf als erstes die waldundwelt.de-Facebook-Seite als Titelfoto schmücken? Eigentlich eine schwierige Frage, für mich lag die Lösung trotzdem sehr nah: Klar, mein Hausberg muss es sein, der 1373 Meter hohe Lusen, direkt im Nationalpark Bayerischer Wald. Die Wahl fiel letztlich auf einen Schnappschuss von der Himmelsleiter – und der entstand so: Es ist Samstag, 4. März 2016, der Tag des Livegangs von waldundwelt.de, ich bin – wie so…

Pin It on Pinterest