Zum Inhalt springen

Schlagwort: Wandern

Bayerischer Wald. Wandern für die Seele: Mein zweites Buch

Und hier kommt der zweite Streich! Trotz der geglückten Premiere von Glücksorte im Bayerischen Wald war ich auch beim Folgetitel wieder richtig aufgeregt als der Postmann zweimal klingelte. Wird das fertige Produkt wieder so toll? Die eindeutige Antwort: Ja! Mein Zweitwerk Bayerischer Wald. Wandern für die Seele hat mich kurz vor dessen Erscheinen am 17. Februar 2021 das erste Mal per Post erreicht. Das Gefühl nach dem Auspacken des Pakets?…

Schweden: Der Nationalpark Skuleskogen im Check

Wilde, märchenhafte und unberührte Natur: Die findet man im Nationalpark Skuleskogen in Schweden. Auf unserem Roadtrip durch das skandinavische Land haben wir hier einen der beeindruckensten Stopps eingelegt. Auf einer Wanderung durch die Küstenlandschaft Höga Kusten kann man in einem Tag ganz unterschiedliche, faszinierende Naturschönheiten entdecken. Die drei Höhepunkte… Der Gipfel: Weite Blicke vom Slattdalsberget Es ist ein breiter Bergrücken, gerade einmal rund 270 Meter hoch. Doch, weil er direkt…

Königsetappe: Über den Rachel zum Falkenstein

Anspruchsvolle Bergtouren gibt’s in Bayern nur in den Alpen? Falsch gedacht! Eine Tageswanderung über die Gipfel Rachel und Falkenstein wird auch Alpen-Fans begeistern! Vor allem, weil man dabei die spannendsten Ecken des Nationalparks Bayerischer Wald entdeckt! Eine Foto- und Video-Safari durch rund 38 Kilometer wilde Natur mit etwa 1700 Höhenmetern Auf- sowie Abstieg in sechs Akten: Zum Sonnenaufgang auf den Rachel Das Zeitraffer-Video zeigt den Sonnenaufgang, der am Horizont leider…

Steinklamm – Die sanfte Schlucht im Bayerwald

Die Alpen sind für ihre phänomenalen Schluchten weltbekannt. Doch die Naturschauspiele gibt es nicht nur im Hochgebirge, sondern auch im Bayerwald, wenn auch in einer etwas sanfteren Form. Das zeigt zum Beispiel ein Besuch der Steinklamm zwischen Spiegelau und Großarmschlag (Landkreis Freyung-Grafenau). Dort, im Tal der Großen Ohe, haben sich über die Jahrhunderte ebenfalls tolle Gesteinsformationen im Bachbett gebildet, die bei einer leichten, auch für Kleinkinder geeigneten Wanderung zu erkunden…

Der Mond scheint schon am Tag über dem Bayerwald

Im Tal herrscht schon Frühling, doch auf den Gipfeln des Bayerwalds hat der Winter den Kampf gegen die Sonne noch lange nicht aufgegeben. Jedes Jahr wieder herrscht diese klimatische Ungleichheit im Nordosten Niederbayerns. Gesellt sich der schon am Tag scheinende Mond noch hinzu, sorgt das für ganz besondere Fotos, wie diese Aufnahme vom Lusengipfel zeigt. Perfekt ist das Bild der angeeisten Fichte mit dem Himmelskörper im Hintergrund freilich nicht. Warum?…

Über die Gletscher am Höllbach zum Falkenstein

Gletscher im Bayerwald? Gibt’s nicht! Oder? So einfach ist die Frage gar nicht zu beantworten, zumindest dann, wenn man im Spätwinter über den Höllbach auf den Falkenstein (1315 Meter) wandert. Denn vor allem dort, im engen Tal und am frostigen Wasser, präsentieren sich kurz vorm Frühlingsbeginn teils monströse Eisformationen. (Fotos am Ende des Beitrags) Das fängt im Kleinen an, bei niedlichen Zapfen, die von teils schon freiliegenden, moosüberwucherten Steinen herunterhängen,…

Am Lusen wie auf der Stange dem Himmel entgegen

Welches Bild darf als erstes die waldundwelt.de-Facebook-Seite als Titelfoto schmücken? Eigentlich eine schwierige Frage, für mich lag die Lösung trotzdem sehr nah: Klar, mein Hausberg muss es sein, der 1373 Meter hohe Lusen, direkt im Nationalpark Bayerischer Wald. Die Wahl fiel letztlich auf einen Schnappschuss von der Himmelsleiter – und der entstand so: Es ist Samstag, 4. März 2016, der Tag des Livegangs von waldundwelt.de, ich bin – wie so…

Windgeschützer Gipfelgenuss auf dem Siebensteinkopf

Für alle Finsterauer ist unbestritten klar: Die östlichste Ecke vom Nationalpark Bayerischer Wald ist die schönste! Da lassen sich die Bewohner des Mauther Ortsteils nicht leicht umstimmen. Zugegeben: Die Einheimischen haben gute Argumente. Zum einen ist das Gebiet nicht so stark frequentiert wie die Hotspots rund um die höheren Bayerwald-Gipfel, zum anderen ist auf so kompakter Fläche nirgends sonst im ersten deutschen Nationalpark so viel Kulturgeschichte erhalten. Außerdem bietet die…

Winterliche Zwei-Gipfel-Tour im Nationalpark Bayerischer Wald

So richtig will der Winter ja auch diese Saison nicht Einzug halten. Selbst in den Kammlagen des Bayerischen Waldes schimmern derzeit an einigen Stellen schon wieder unbedeckte Flecken aus der sonst üblichen geschlossenen Schneedecke. Für Skitourengeher, Langläufer und Schneeschuhgeher ist diese Nachricht weniger erfreulich, für reine Wanderer jedoch ein Segen. So lassen sich aktuell ohne besondere Winterausrüstung  Touren bewältigen, die meist erst gegen Ende April begehbar sind. Selbst zwei fordernde…

Pin It on Pinterest