Zum Inhalt springen

Stadtrundgang in London: Zwölf Tipps in Bildern

London is calling! Die Weltstadt an der Themse muss man einfach gesehen haben, davon bin ich auch nach meinem dritten Trip in die englische Hauptstadt überzeugt. Ein verlängertes Wochenende, drei Nächte, das reicht eigentlich, um einen ersten Überblick in die Metropole zu bekommen. Doch welche Attraktionen darf man dabei auf gar keinen Fall verpassen? Die waldundwelt.de-Liste mit zwölf Tipps gibt darauf ein dutzend Antworten. Viel Spaß beim Lesen und selbst Erkunden.

Stadtrundgang in London – Teil 1: Big Ben

Klar, hierbei gibt’s keinerlei Diskussionen. Der Big Ben genannte Glockenturm direkt an der Themse im Zentrum des Stadtteils City of Westminster gelegen, darf auf keinen Fall fehlen auf der Liste. Den imposanten Glockenschlag des Wahrzeichens kennt man schließlich aus Funk und Fernsehen, muss ihn also bei der Gelegenheit auch live erleben. Besonders Stimmungsvoll wirkt der Turm übrigens bei Nacht, wie das waldundwelt.de-Foto zeigt.

Big Ben bei Nacht
Big Ben bei Nacht

Stadtrundgang in London – Teil 2: Tower Bridge

Auch die Tower Bridge gehört zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt – und birgt mit der imposanten Maschinerie einer Zugbrücke ungeahnte Technikraffinesse im Inneren. Der Höhepunkt jedes Besuchs sind freilich die beiden Verbindungsbrücken zwischen den Türmen. Zwar sind diese heute gläsern verkleidet, so dass man keinen Open-Air-Blick mehr genießen kann, dafür sorgen Bodenplatten aus Glas und Spiegel an den Decken für einen grandiosen Rundumblick.

Die Tower Bridge vom Tower of London aus fotografiert.
Die Tower Bridge vom Tower of London aus fotografiert.

 

Spiegel und Glasboden sorgen in den Brücken zwischen den beiden Türmen für den Rundumblick.
Spiegel und Glasboden sorgen in den Brücken zwischen den beiden Türmen für den Rundumblick.

 

Nähert man sich der Tower Bridge auf der Südseite der Themse von Westen her, kommt man am alten Kriegsschief HMS Belfast vorbei.
Nähert man sich der Tower Bridge auf der Südseite der Themse von Westen her, kommt man am alten Kriegsschief HMS Belfast vorbei.

 

Blick von der Tower Bridge über die Themse nach Westen.
Blick von der Tower Bridge über die Themse nach Westen.

 

Dank Glasboden blickt man in den oberen Brücken der Tower Bridge direkt auf die Fahrbahn.
Dank Glasboden blickt man in den oberen Brücken der Tower Bridge direkt auf die Fahrbahn.

Stadtrundgang in London – Teil 3: Camden Market

Schon etwas ausgefallener ist der Tipp mit dem Camden Market. Vor allem am Sonntag erwachen die Straßen rund um die U-Bahn-Station Camden Town zu skurrilem Leben. Dann ist London fast so hip wie in seinen besten Zeiten – und Besucher können sich mit allerhand Mitbringsel eindecken. Egal ob T-Shirts, Schallplatten oder Schildchen im Stil der 50er Jahre, auf den Märkten findet man für jeden Geschmack das passende Geschenk. Und wer vom ganzen Trubel eine Auszeit braucht, schlemmt an einem der vielen Food-Stände oder setzt sich für eine Fahrt über die Kanäle in ein Boot.

Fotostrecke vom Camden Market

Stadtrundgang in London – Teil 4: Buckingham Palace

Eine königliche Parade erleben? Das gibt’s in London sogar umsonst! Fast täglich findet um 11.30 Uhr die Wachablösung – Changing the Guard – am Buckingham Palace statt. Bei schönem Wetter tummeln sich zwar einige hundert Leute um den Königspalast, trotzdem kann man das traditionelle Spektakel von den meisten Stellen aus prima verfolgen. Ein bisschen Marschmusik gibt’s dabei noch obendrauf. Tipp: Die Paradezeiten vorher HIER im Netz checken 😉

Stadtrundgang in London – Teil 5: Madame Tussauds

Königin Elisabeth, Myley Cyrus, Lewis Hamilton oder Angela Merkel, all diese Promiente und viele mehr gehören zum Standardinventar im Wachfigurenkabinett von Madame Tussauds. Fans der Star-Wars-Reihe bekommen derzeit aber noch eine besondere Attraktion geboten. In einer Sonderschau werden derzeit R2D2, Luke Skywalker, Darth Vader, Han Solo & Co. gezeigt. Wann sonst hat man schon mal die Gelegenheit, neben einem der Leinwandidole Platz zu nehmen…

Star Wars regiert derzeit bei Madame Tussauds.
Star Wars regiert derzeit bei Madame Tussauds.

 

Einmal mit Han Solo am selben Tisch sitzen...
Einmal mit Han Solo am selben Tisch sitzen…

 

... und Chewbacca steuert derweil den Millenium Falken.
… und Chewbacca steuert derweil den Millennium Falken.

 

#London #MadameTussauds #StarWars #LukeSkywalker #DarthVader #travel #Lichtschwert #nofilter www.waldundwelt.de

Ein von Gregor Wolf (@waldundwelt.de) gepostetes Foto am

Stadtrundgang in London – Teil 6: Greenwich

Der waldundwelt.de-Stadtrundgang begibt sich nun für einen Punkt auf der Liste kurz etwas abseits des Stadtzentrums. Der Stadtteil Greenwich liegt im Osten Londons und zeigt ein völlig anderes Bild der Weltstadt. Hier beherrscht auf einmal die Farbe Grün die Wahrnehmung der Besucher. Auf dem Hügel über den Wiesen und feudalen Bauten steht das Royal Observatory, hier wurden nicht nur die Zeitzonen und somit der Nullmeridian definiert (Stichwort: Greenwich Mean Time), sondern auch viele moderne Maßeinheiten. Außerdem hat man einen tollen Blick auf das neue Bankerviertel Canary Wharf. Übrigens: Wer schon einmal in der Ecke ist, kann sich auch eine Tour mit der Emirates Air Line über die Themse gönnen. Mehr dazu HIER.

Vom Hügel in Greenwich aus hat man einen tollen Blick über den altehrwürdigen Stadtteil und das Banker-Viertel Canary Wharft auf der gegenüberliegenden Seite der Themse.
Vom Hügel in Greenwich aus hat man einen tollen Blick über den altehrwürdigen Stadtteil und das Banker-Viertel Canary Wharf auf der gegenüberliegenden Seite der Themse.

 

In Greenwich wurden Maßeinheiten wie "ein Fuß" definiert: Passt doch ziemlich genau...
In Greenwich wurden Maßeinheiten wie “ein Fuß” definiert: Passt doch ziemlich genau…

 

Durch das Royal Observatory in Greenwich verläuft der Nullmeridian.
Durch das Royal Observatory in Greenwich verläuft der Nullmeridian.

Stadtrundgang in London – Teil 7: St. Paul’s Cathedral

Sie erinnert an den Petersdom in Rom – und ist vor allem in der Nacht eine wahre Schau, dann wenn die beleuchtete Kuppel in krassem Kontrast zur umliegenden Bebauung steht. Gemeint ist die St. Paul’s Cathedral. Auch diese Sehenswürdigkeit liegt direkt an der Themse. Erreichen kann man die Kirche von der Südseite her über ein modernes Highlight von London, die Millennium Bridge, die sich entgegen einiger Hollywood-Szenarien immer noch bester Gesundheit erfreut.

St. Paul’s Cathedral mit Millenium Bridge am Tag.
St. Paul’s Cathedral mit Millennium Bridge am Tag.

 

St. Paul’s Cathedral mit Millenium Bridge bei Nacht.
St. Paul’s Cathedral mit Millennium Bridge bei Nacht.

 

Die Kuppel der St. Paul’s Cathedral bei Nacht.
Die Kuppel der St. Paul’s Cathedral bei Nacht.

Stadtrundgang in London – Teil 8: Tower of London

Der Tower of London ist eine der bekanntesten mittelalterlichen Festungen der Welt – und auf jeden Fall einen Besuch wert. Im durchaus stattlichen Eintritt sind dafür auch Führungen inbegriffen. Zudem kann man einen Blick auf die Kronjuwelen erhaschen und sich im Freigelände von den tiefschwarzen Raben anschreien lassen.

Beliebtes Fotomotiv im Tower of London sind die Raben.
Beliebtes Fotomotiv im Tower of London sind die Raben.

 

Der Haupteingang zum Tower of London wird von Blumen flankiert.
Der Haupteingang zum Tower of London wird von Blumen flankiert.

 

Im Eintrittspreis inbegrifffen sind Führungen mit stilecht verkleideten Guides.
Im Eintrittspreis inbegriffen sind Führungen mit stilecht verkleideten Guides.

 

Mitglieder des Hofes nächtigten auch im Mittelalter mit allerlei Komfort.
Mitglieder des Hofes nächtigten auch im Mittelalter mit allerlei Komfort.

 

Die Wachen, die sich stundenlang nicht bewegen, gehören zu London einfach dazu - auch im Tower.
Die Wachen, die sich stundenlang nicht bewegen, gehören zu London einfach dazu – auch im Tower.

 

Ab und zu werden im Tower auch Szenen der Geschichte von Schauspielern für die Besucher nachgespielt.
Ab und zu werden im Tower auch Szenen der Geschichte von Schauspielern für die Besucher nachgespielt.

Stadtrundgang in London – Teil 9: Die Parks der Stadt

Natürlich ist in London nicht nur Greenwich grün. Auch die zahlreichen großen Parks locken bei schönem Wetter die sonnenhungrigen Londoner ins Freie. Egal ob St. James Park, The Regent’s Park oder Hyde Park – überall wird man von einem Schwarm aufgeweckter Vögel – und Eichhörnchen – begrüßt. Wer ein Stück Brot, Donut oder ähnliches dabei hat, wird seine wahre Freude erleben.

Vogel meets Blumen im St. James Park.
Vogel meets Blumen im St. James Park.

 

Vogelauflauf im The Regent's Park.
Vogelauflauf im The Regent’s Park.

Stadtrundgang in London – Teil 10: Somerset House

Beim nächtlichen Rundgang durch London sollte man unbedingt auch einen Blick in den Innenhof vom Somerset House werfen. Der feudale Vierkant-Prachtbau ist imposant erleuchtet, vor allem dann, wenn der Vollmond von oben noch seinen Teil dazu beiträgt.

Somerset House im Mondlicht.
Somerset House im Mondlicht.

Stadtrundgang in London – Teil 11: M&M’s World

Ja jetzt wird es etwas kommerziell, doch nicht minder interessant. Die M&M’s World am Leicester Square ist halt einfach eine Schau. Besonderer Höhepunkt in den vier Stockwerken ist die etwas modifizierte Szene des legendären Beatles-Zebrastreifen-Moments. Bloß hier marschieren keine Musiker über die Straße, sondern vier bunte M&M’s…

 

Stadtrundgang in London – Teil 12: Piccadilly Circus

Und noch eine werbelastige Packung: Der Piccadilly Circus mit seinen riesigen Leuchttafeln darf natürlich auch nicht fehlen. Hier tummeln sich – wie an vielen anderen Plätzen der Stadt – auch immer wieder Straßenmusikanten. Ich und meine Schwester erlebten hier zum Beispiel einen virtuosen Dudelsack-Spieler.

Weltbekannte Leuchttafeln mit Großformat-Werbung am Piccadilly Circus.
Weltbekannte Leuchttafeln mit Großformat-Werbung am Piccadilly Circus.

(Fotos: Gregor Wolf)


Info
Ich war im März 2016 mit meiner kleinen Schwester für vier Tage in London unterwegs. Wie bei meinen beiden London-Reisen zuvor, erlebte ich auch diesmal keinerlei Regen in der sonst als so nass verrufenen Weltstadt – was für ein Glück!

 

Schon waldundwelt.de-Facebook-Fan?
Jetzt auf www.facebook.com/waldundwelt.de „Gefällt mir“ klicken!

Pin It on Pinterest