Zum Inhalt springen

Das schnelle Gipfelglück auf der Großen Kanzel

Wer kennt das nicht? Das letzte Gipfelerlebnis ist schon viel zu lange her, aber die Zeit für eine lange Tour ist einfach zu knapp… Gut, dass es ein paar Berge im Bayerischen Wald gibt, die auch in kurzer Zeit famose Naturerlebnisse ermöglichen. Dazu zählt eindeutig die Große Kanzel im Nationalpark. Sie ist zwar nur knapp über 1000 Meter hoch, bietet aber trotzdem faszinierende Ausblicke hinunter ins Tal – aber auch tiefer hinein in den wilden Wald. So genießt man am fast monströsen Gipfelkreuz etwa auch einen famosen Blick auf den markanten Lusen (1373 Meter). Die Kanzel ist also der ideale Ort, um seine Akkus aufzuladen und etwas Abstand vom Trubel im Tal zu bekommen…

Bild der Großen Kanzel im Nationalpark Bayerischer Wald.
Weite Ausblicke genießt man vom Gipfelkreuz der Großen Kanzel im Nationalpark Bayerischer Wald.

Infos zur Großen Kanzel

Anreise: Geparkt wird am Parkplatz des Felswandergebietes, direkt am Jugendwaldheim des Nationalparks nahe der Ortschaft Glashütte. Adresse fürs Navi: Glashütte 48, 94545 Hohenau. Oder: Bequem mit dem Finsteraubus (Linie 603) anreisen. Haltestelle: Felswandergebiet

Wegbeschreibung: Vom Parkplatz aus ist die Große Kanzel durchgängig gut markiert. Am Anfang folgt man dafür der Markierung Haselhuhn, später dem Eisvogel. Am Parkplatz einfach rechts halten – und auch bei den drei folgenden Gabelungen immer rechts und schon ist man auf dem Gipfel. Flotte Wanderer brauchen für die knapp 2 Kilometer und gut 150 Höhenmeter circa 30 Minuten. Aber auch im gemächlichen Tempo dauert der Aufstieg nur rund eine Stunde.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.